Aktuelles

Herr Werli

Die umfangreiche Buchauswahl der Kita Elisabeth, beinhaltet unter anderem ein Buch des Künstlers Ursus Werli. In diesem Buch "zerlegt" er die Dinge des Alltags in seine Einzelteile und sortiert sie. Dieses Buch findet bei den Kindern großen Anklang. Leon war von diesem Buch so fasziniert, dass es selbst ein solches Buch hergestellt hat. Mit Hilfe der Erzieherin wurde daraus eine geheftete Ausgabe. Durch die Auseinandersetzung mit dem Thema, entstand die Idee ein Exemplar Herrn Werli zu schicken. Tatsächlich erhielt Leon im Januar Post aus der Schweiz, wo Herr Werli lebt. Er bedankte sich in einem persönliche Brief bei Leon und schenkte ihm einige 3D-Postkarten mit Widmung. Für Leon war diese Projekt ein Erlebnis und es zeigte ihm, dass Ausdauer und Durchhaltevermögen sich lohnt. Auch die 3-D Karten von Herrn Werli faszinierten den Rest der Kinder, so dass ein Folgeprojekt entstand und noch daran getüfftelt wird, wie 3-D Karten hergestellt werden.


 



Tag der Muttersprache

Als teilnehmende Einrichtung des Bundesprogamm "Sprachkitas- weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist", fand bereits zum dritten Mal, am 21.02.2019, der Tag der Muttersprache in unserer Kita statt. Dazu hatten wir Mamas eingeladen, die uns ein Märchen in ihrer Muttersprache vorlasen. Ausgewählt war die Geschichte "Schneewittchen und die sieben Zwerge". Erzieherin Lena las die Geschichte auf Deutsch, eine Mutter auf Pakistanisch/Urdu und eine Mutter auf Bosnisch vor. Die Kinder lauschten interessiert den Klängen fremdländischer Sprachen. Es war ein gelungener Projekttag, indem wir den Kindern einen wertschätzenden Zugang zu unterschiedlichen Kulturen und deren Sprache ermöglicht haben.




Wer will fleissige Handwerker sehn?

Lernen geschieht kontinuierlich. Kindern fällt es leichter, sich nachhaltig Dinge, Zusammenhänge und Beobachtetes zu merken, wenn sie dies über einen längeren Zeitraum tun. Wir schaffen mit den Vorschulblöcken, von je einer Woche ein Lernfeld ohne Unterbrechungen. So möchten wir sicherstellen, dass Gelerntes, Beobachtetes auch im Bewusstsein der Kinder bleibt und vertieft werden kann.

In der aktuellen Vorschulwoche beschäftigten sich die Kinder mit dem Thema: „Wer will fleißige Handwerker seh´n Die Vorschulkinder besuchten die Backstube der Bäckerei Roth in Oberbrechen, stellten selbst Backwaren aus Salzteig her, erarbeiteten eine Bäckereicollage und ein eigenes Bilderbuch mit dem Titel „Mein Bäckereibesuch".

Weiterhin lernten sie von Herrn Schäfer von der Schreinerei Lamboy viel Wissenswertes über die Verarbeitung von Holz und die Herstellung von Möbeln. Mit unterschiedlichen Werkzeugen schreinerten wir unsere eigene Bäckerei.





Kita-Hund Nala

Bei vielen Ausflügen in die Natur wird unseren Kita-durch den Hund Nala unterstützt. Der Umgang mit den Hunden in der Kindertagesstätte erfüllt aus unserer Sicht viele positive Faktoren. Zum einen lernen Kinder, wie sie sich grundsätzlich Hunden gegenüber verhalten müssen und lernen Regeln im Umgang mit ihnen. Den Kindern wird der richtige Umgang mit Hunden sowie deren Bedürfnisse und Körpersprache näher gebracht, so dass sie nach und nach sicher im Umgang mit ihnen werden. Die Kinder haben Zeit, sich in ihrem Tempo dem Hund zu nähern um eventuelle Ängste abzubauen. Kein Kind muss sich dem Hund nähern, die Entscheidung liegt immer beim Kind. Des Weiteren stärken der Umgang und das Zusammensein mit Hunden die Kinder in weiteren Kompetenzen wie z.B. Rücksichtnahme, Verantwortungsgefühl, Empathie. Nala nimmt die Kinder völlig unvoreingenommen an und zeigt Zuneigung und Aufmerksamkeit, was gerade auch für sehr lebhafte oder unruhige Kinder eine positive Erfahrung ist. Die Sprache, Herkunft, das Aussehen oder eventuelle Handycaps sind Nala egal und die Kinder genießen ihre Gesellschaft sehr. Darüber hinaus unterstützt sie uns auch im Bereich der Sprachförderung, da Nala den Kindern viele Anlässe gibt, zu sprechen (mit ihr oder über sie). Der Hund kann u. a. das Gefühl der Akzeptanz, der Geborgenheit, des Zuhörens und der Freude vermitteln, er ermöglicht unverfänglichen Körperkontakt, fungiert als Kontaktstifter, liefert Gesprächsstoff, fördert motorische und kognitive Entwicklungen sowie Eigenaktivitäten des Menschen. Er unterstützt das Sozialverhalten, vor allem Empathie, Rücksichtnahme, Akzeptanz von Grenzen, Zurückstellung eigener Bedürfnisse und das Verantwortungs- und Pflichtbewusstsein. Der Hund hat sich als verlässliche Partner für die Kinder entwickelt.



          Wunschfrühstück


Wie sie wissen, gibt es immer donnerstags ein Frühstück im Kindergarten und sie brauchen ihrem Kind an diesem Tag kein eigenes Frühstück mit in die Kita zu geben. Die Kinder haben die Möglichkeit, sich Zutaten für das Frühstück zu wünschen. Derzeit darf jedes einzelne Kind ein Frühstück auswählen. Was es zum Frühstück gibt und um welches Kinder- Wunsch- Frühstück es sich handelt, entnehmen sie bitte dem Aushang im Flur. Hat ihr Kind Allergien oder Lebensmittelunverträglichkeiten? Sprechen sie uns bitte an!

                                                                     


KiTa-Spielothek



In unserer Kita gibt es, pädagogisch wertvolle Spiele zum Ausleihen. Der Verein "Mehr Zeit für Kinder e.V." , hat die Initiative "KiTa-Spielothek" ins Leben gerufen. Damit möchte der Verein Eltern in Kitas die Möglichkeit geben, Spiele auszuleihen, um sie zu Hause mit ihrer Familie auszuprobieren. Daher öffnen wir nun jeden Freitag unsere KiTa-Spielothek. Jedes Kind erhält ähnlich wie in einer Bücherei einen Spielothek-Ausweis, mit dem es gemeinsam mit den Eltern ein Spiel pro Woche ausleihen kann. An einem Elternabend, wurde das Konzept der Spielothek vorgestellt und auch Eltern hatten die Möglichkeit, die Spiele selbst auszuprobieren.